Seiten

Montag, 5. August 2019

Bluse mit Schlitz

Ich wollte mir einen Schnitt für eine Bluse mit Schlitz im Rücken kaufen und dann dachte ich mir: Nein, jetzt besitzt du insgesamt schon drei Schnittmuster mit überschnittenen Ärmeln und im Schrank hängen ungefähr vier gekaufte Oberteile dieser Art, das wirst du ja wohl selber hinkriegen. 

Also habe ich etwas rumgebastelt und siehe da, es hat funktioniert. Was ich allerdings nicht mehr tun darf - ich lerne auch nicht aus meinen Fehlern - so feine Stoffe wie Viskose mit dem Rollschneider zuschneiden, das funktioniert einfach nicht. Viskose zuschneiden ist ungefähr so schön, wie Modal nähen. ;-) Jedenfalls verrutscht man mit dem Rollschneider immer, zumindest ich, und hat dann zwar im Bruch zugeschnitten, aber zwei unterschiedliche Seiten, weil sich ja doch irgendwas verschiebt. 


Diesmal habe ich die Kanten der Nahtzugaben alle mit der Overlock versäubert, mit der normalen Maschine genäht und die Nahtzugaben dann auseinandergebügelt, das wird bei solchen Stoffen einfach am schönsten. Beim Schlitz habe ich dieses Stück einfach offen gelassen und die Nahtzugaben dann knappkantig abgesteppt. 

Den Saum unten habe ich im VoKuHiLa-Stil gearbeitet. 

Und dann musste natürlich ein Schrägband für die Ärmel und das Halsloch her. War das ein Drama, also nicht der Zuschnitt des Bandes, der war relativ schnell erledigt, sondern das Bügeln. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht warum, aber ich habe mir eingebildet, bevor ich das Schrägband annähe, müssen die Falten reinbügelt werden, die ein fertiges Schrägband auch hat. Zuerst habe ich versucht, das mit Stecknadeln zu befestigen und zu bügeln. Hat schon mal jemand von euch versucht, auf einem Viskoseschrägband einen Zentimeter abzustecken? Ha - es wird nix. Schon etwas verzweifelt habe ich es mit einer Methode von Anna - einfach nähen (hier) versucht. Meine Stecknadeln waren dafür nicht lange genug, aber Sicherheitsnadeln in der Länge haben sich auftreiben lassen. Leider geht das mit Viskose genauso wenig. Meine letzte Idee war dann ein Schrägbandformer, sowas habe ich bis dato aber nicht besessen und es war Sonntag Vormittag. Wo kriege ich den also her? Richtig, aus dem 3D-Drucker meines Mannes. Ihr könnt es euch vielleicht denken, das Ergebnis war so wie bei den Versuchen davor, es gab kein Ergebnis. 

Was hat die liebe Jaqueline also getan? Sie hat das Schrägband ohne vorheriges Bügeln angenäht und es war überhaupt kein Problem. Ich habe also einen kompletten Vormittag und viele Nerven verschwendet für ein Problem, das im Nachhinein betrachtet überhaupt kein Problem war. 


Der ganze Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt, ich trage meine neue Bluse nämlich sehr oft und sehr gerne. 

Fazit: Traut euch bei euren Schnitten und probiert mal was Neues aus.

Eure NUHFFi

Kommentare:

  1. Schaut ganz toll aus die Bluse! Der Aufwand hat sich gelohnt und die Erfahrungen lassen die nächste Bluse viel schneller und entspannter entstehen. Ich kann Dir zusätzlich Musselin empfehlen, ein herrliches Tragegefühl!

    Falls Du jetzt doch noch keinen Schrägbandformer gekauft hast (weil es geht ja auch so ;o)), eine Cuttermesserhülle soll den gleichen Zweck erfüllen.

    LG Stef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stef,

      ich würde tatsächlich gerne einmal etwas aus Musselin nähen, habe aber irgendwie noch nicht den richtigen Schnitt gefunden. Ich finde, da braucht man doch etwas sehr "weibliches" bzw. "mädchenhaftes" und so viel Mädchen bin ich irgendwie nicht.

      Und der Tipp mit dem Cuttermesser ist ja spitze, habe ich auch noch nicht gehört. Liegt von der Baustelle sicher noch irgendwo eins rum ;-)

      Löschen
    2. Den Schrägband-Cutter kannst du sicherlich Mal googlen. Hab ich aber noch nicht ausprobiert. Hatte den originalen Former gekauft ;-)

      Deine aktuelle Bluse wäre ein Musselin-Schnitt oder ein knielanges Kleid, gerade geschnitten mit leicht überschnittenen Schultern. Kann ich sehr empfehlen.

      VLG Stef

      Löschen
  2. Stimmt, man sollte sich gelegentlich trauen, vorhandene SM abändern- es lohnt sich.
    Mir gefällt Deine Bluse auch sehr gut.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Farbe und der kleine Schlitz ist ein hübscher Hingucker.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Bordeaux ist meine absolute Lieblingsfarbe, findet man nur leider nicht sehr häufig.

      Löschen
  4. Süßes Blüschen und die Farbe ist ganz wunderbar!
    LG Ina

    AntwortenLöschen
  5. Rot steht dir auf jeden Fall sehr gut und der Schlitz hinten ist eine gute Idee.

    Probleme zu finden wo gar keine sind passiert mir auch öfter, aber meist lenken mich die Kids dann wieder ganz gut ab, sodass es sich bis zum nächsten Mal wenn ich an der Nähmaschine sitze schon wieder gelöst hat.

    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Total faszinierend, was man vom einen Aufenthalt an der Nähmaschine bis zum Nächsten alles vergessen kann, aber wenn es "imaginäre" Probleme sind, ist das ja wunderbar ;-)

      Löschen
  6. Ich mag die Farbe auch mega sehr! Und der ganze Aufwand hat sich ja trotzdem gelohnt, du weißt jetzt, was nicht geht ;) Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wie heißt es so schön: "Aus Fehlern wird Erfahrung"

      Löschen
  7. Servus NUHFFi!
    Die Bluse sieht in dieser Farbe richtig toll aus ich freue mich, dass du sie beim Dings vom Dienstag zeigst! Ich wünsch dir ein schönes Wochenende! Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich auch, dass ich dabei bin. Bis zum nächsten Mal

      Löschen
  8. Wie schön, dass du zum Schluss eine so schöne Bluse bekommen hast. Sie steht dir ausgezeichnet.

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ein tolles Blüschen, die Farbe ist großartig. Ja das Zuschneiden ist lästig, loht sich aber immer wieder... Ich näh die Schrägbänder auch immer einfach so an... LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versteh ja im Nachhinein gar nicht, warum ich das nicht gleich so versucht habe, aber dann wäre ich ja nicht so lange beschäftigt gewesen ;-)

      Löschen